25.000 neue Sitze: Bayern starten Arena-Umbau

Der FC Bayern München wird nur 48 Stunden nach dem letzten Spieltag der laufenden Saison am 12. Mai mit der Umgestaltung der Allianz Arena beginnen. Bei leerem Stadion wird durch den Austausch der einheitlich grauen Sitze künftig in der Nordkurve das Emblem des FC Bayern zu sehen sein.

„Die Allianz Arena wird künftig sehr klar als die Heimat des FC Bayern, seiner Mannschaft und seiner Fans erkennbar sein“, schrieb der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in seinem Vorwort für das neue Bayern-Magazin. „Dahoam“ sei nun „wirklich dahoam“. Die ausgebauten Sitze sollen zum Verkauf angeboten und der Erlös wohltätigen Zwecken zugeführt werden. Im Unterrang der Haupttribüne wird der Schriftzug „Mia san mia“ eingebaut, auf der Gegengerade der Vereinsname „FC Bayern München“. Die 25.000 grauen Sitze des Mittelrangs werden ansonsten komplett durch rote ersetzt.

- Anzeige -

Nachdem der deutsche Rekordmeister durch die Aufkündigung der Verträge mit dem Lokalrivalen TSV 1860 mittlerweile alleiniger Gastgeber in dem 2005 eröffneten Stadion ist, wird dies künftig auch optisch und vor allem auf den Tribünen deutlich erkennbar sein. Zusätzlich sollen im Inneren das Stadions stellenweise die Wände mit historischen Motiven bemalt werden. Dies soll in Eigenregie durch die Anhänger geschehen.

(sid)