Allardyce wundert sich über Lookmans Leihziel

Die Verpflichtung von Linksaußen Ademola Lookman auf Leihbasis bis zum Saisonende vom Premier League-Klub FC Everton kam dann doch etwas überraschend. Eigentlich hatte sich RB Leipzig in andere Richtungen orientiert. Verwunderung löste der Transfer auch bei Evertons Teammanager Sam Allardyce aus.

Der frühere englische Nationaltrainer bezeichnete die Gespräche mit Lookman als „eine der ungewöhnlichsten Situationen, in denen ich jemals war“, so Allardyce in der Daily Mail. Es habe bessere Optionen als RB gegeben, „aber er wollte unbedingt nach Deutschland. Er hat bekommen, was er wollte“, sagte der 63-Jährige und zog einen Vergleich mit Oliver Burke.

- Anzeige -

Der hochbegabte Schotte war im Sommer 2016 nach Leipzig gewechselt, hatte sich dort aber nicht durchgesetzt. „Oliver Burke war in Leipzig und wollte so schnell wie möglich wieder weg“, sagte Allardyce über den Angreifer, der nach nur einem Jahr zu West Bromwich Albion auf die Insel zurückkehrte. „Ich hoffe, dass er uns eines Besseren belehrt.“

(sid)