Amiri: „Ich bin erleichtert und zufrieden“

Der Einzug in die nächste Runde ist geschafft: Nach dem 1:0-Erfolg bei Rot-Weiß Erfurt richten die Verantwortlichen der TSG 1899 Hoffenheim den Blick nun auf die Partie gegen den FC Liverpool.

„Das war heute der klassiche Verlauf eines Pokalspiels, wenn ein vermeintlich Großer auf einen vermeintlich Kleinen trifft. Wir haben uns schwer getan und wir haben große Spiele vor der Brust. Dieses Spiel kam für uns nicht zum idealen Zeitpunkt“, sagte Trainer Julian Nagelsmann.

- Anzeige -

Nadiem Amiri, dem nach 55 Minuten der entscheidende Treffer gelang, war vor allem Dingen über das Weiterkommen froh: „Ich bin erleichtert und zufrieden, dass wir die zweite Runde erreicht haben. Es war ein schweres Spiel. Mit Blick auf Liverpool müssen wir alle gut regenerieren und schlafen, sodass wir am Dienstag topfit sind.“ Gegen die „Reds“ wird Nagelsmann wohl die ein oder andere Veränderung in seiner Startelf vornehmen. „Gegen Liverpool gibt es Änderungen. Der eine oder andere ist leider durchgefallen. Da wird es eng für Dienstag“, sagte der Coach.

In weniger als zwei Wochen geht es endlich wieder los. Um bestmöglich informiert in die neue Bundesliga-Saison zu starten, finden Sie in unserem Sonderheft jeweils eine ausführliche Einschätzung zu Ihrem Lieblingsklub. Auch die 2. Bundesliga, die Premier League und La Liga kommen nicht zu kurz.Jetzt kaufen!