Arp lehnt erstes Bayern-Angebot ab

Jann-Fiete Arp gilt als großes Talent und soll bei zahlreichen Top-Klubs auf der Einkaufsliste stehen. Der FC Bayern München holte sich im ersten Anlauf jedoch offenbar einen Korb beim Stürmer des Hamburger SV ab.

Wie die Bild berichtet, soll Arp ein erstes Angebot der Münchner abgelehnt haben. Ein Wechsel ist deshalb aber noch lange nicht vom Tisch. Es ist durchaus möglich, dass die Bayern noch einmal nachbessern. Aber auch andere europäische Spitzenteams sollen an dem HSV-Eigengewächs interessiert sein, unter anderen Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Tottenham Hotspur. Arp liegt auch ein neuer Vertrag in Hamburg vor, der ihm angeblich rund zwei Millionen Euro pro Jahr einbringen würde.

- Anzeige -

Der aktuelle Kontrakt des 18-Jährigen bei den Hanseaten läuft 2019 aus. In dieser Bundesliga-Saison kommt Arp bislang auf 16 Einsätze, dabei gelangen ihm zwei Treffer. Mit dem HSV steuert der U17-Nationalspieler (19 Spiele/18 Tore) derzeit auf den ersten Abstieg der Vereinsgeschichte zu. Mit 18 Zählern ist Hamburg Tabellenletzter, der Abstand zum rettenden Ufer beträgt sieben Punkte. Ein Verbleib des Stürmers wäre im Falle des Abstiegs wohl ausgeschlossen.