Auch Mavraj wird beim HSV degradiert

Trainer Christian Titz greift im Kampf gegen den Abstieg weiter rigoros durch. Nach Mittelfeldspieler Walace muss auch Innenverteidiger Mergim Mavraj ab sofort und bis auf Weiteres bei der U21 der Hanseaten trainieren.

„Das Trainerteam hat sich aus sportlichen Erwägungen dazu entschieden, ab heute auf Mergim Mavraj zu verzichten. Wir haben ihn daher angewiesen, bis auf Weiteres in der U21 am Training teilzunehmen“, sagte Direktor Sport Bernhard Peters über die Entscheidung. Mavraj kommt in dieser Spielzeit bisher auf 17 Bundesliga-Einsätze, in der Vorsaison bildete er mit Kyriakos Papadopoulos das Innenverteidiger-Duo. Wie es mit dem Griechen weitergeht, ist noch unklar.

- Anzeige -

Walace muss vor allem aus disziplinarischen Gründen mit der zweiten Mannschaft des Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga trainieren. Erst vergangene Woche war der 22-Jährige zur zweiten Mannschaft verbannt worden. Walace war dem Spiel der Bundesliga-Mannschaft gegen Hertha BSC (1:2) ferngeblieben, nachdem er von Coach Titz nicht für den Kader nominiert worden war. Am Sonntag war er dann ohne Absprache dem Auslaufen des Regionalliga-Teams ferngeblieben und offenbar stattdessen privat nach Mailand gereist, dies belegen Fotos auf Instagram.