Augsburg muss 20.000 Euro Geldstrafe zahlen

Fußball-Bundesligist FC Augsburg kommt das Fehlverhalten seiner Anhänger teuer zu stehen. Der DFB verurteilte die Fuggerstädter zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro.

Fans des FCA fielen während der Spiele gegen den VfB Stuttgart am 23. September letzten Jahres und den 1. FSV Mainz 05 (2. Dezember) unangenehm auf, indem sie mehrmals Pyrotechnik zündeten. Deshalb müssen die Augsburger nun 20.000 Euro Strafe zahlen, entschied das DFB-Sportgericht am Montag.

- Anzeige -

Bis zu 7.000 Euro können die Fuggerstädter für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen verwenden. Hierzu verlangt der DFB bis zum 30. September 2018 einen Nachweis.

(sid)