Augustinsson und Jóhannsson fehlen wohl gegen Leipzig

Der SV Werder Bremen hat es am vergangenen Freitag beim 1:2 in Hannover verpasst, das Thema Abstiegskampf endgültig hinter sich zu lassen. Am kommenden Sonntag (18 Uhr) erhalten die Bremer vor heimischem Publikum gegen RB Leipzig die nächste Chance. Ludwig Augustinsson und Aron Jóhannsson werden dabei wohl fehlen.

Das Duo hatte verletzungsbedingt bereits die Partie in Hannover verpasst. Linksverteidiger Augustinsson pausierte aufgrund einer Muskelverletzung im rechten Oberschenkel, Jóhannsson dagegen laboriert an einer Verletzung am Knöchel. „Bei Jóhannsson und Augustinsson müssen wir sehen, wie es sich entwickelt“, sagte Trainer Florian Kohfeldt am Dienstag. „Ich habe noch eine Resthoffnung, aber die Tendenz ist eher negativ.“ Ansonsten gibt es bei den Norddeutschen keine neuen Ausfälle. „Wir haben keine Verletzten aus dem Hannover-Spiel zu beklagen, das ist positiv“, stellte der Übungsleiter fest.

- Anzeige -

Im Fall von Justin Eilers, der beim 1:0-Sieg der zweiten Mannschaft über den VfR Aalen am Freitag bereits nach 23 Minuten vom Platz musste, gab Kohfeldt Entwarnung: „Bei Justin handelt es sich um keinen Muskelfaserriss. Die Auswechslung war eine reine Vorsichtsmaßnahme. Aufgrund seiner Verletzungshistorie horcht er ganz genau in seinen Körper rein, kann aber in den kommenden Tagen wieder trainieren.“ Vor dem anstehenden Gegner hat der 35-Jährige trotz der 1:4-Pleite gegen Bayer 04 Leverkusen am Montagabend großen Respekt. „Ich habe es im TV gesehen und viel Gutes gesehen. RB hat eine unfassbare individuelle Qualität, das wird eine harte Aufgabe“, warnte Kohfeldt seine Mannschaft.