Barça bezwingt Valencia im Spitzenspiel

Tabellenführer FC Barcelona hat das Spitzenspiel des 32. Spieltags der spanischen Liga gegen den FC Valencia mit 2:1 für sich entscheiden können. Verfolger Atlético Madrid fuhr souverän drei Punkte gegen UD Levante ein. Stadtrivale Real setzte sich zum Abschluss der Runde mit 2:1 beim FC Málaga durch.

Luis Suárez (15.) und Samuel Umtiti (51.) hatten Barcelona mit 2:0 in Front gebracht, ehe Valencias Kapitän Dani Parejo (87.) kurz vor Ende der Partie noch der Anschlusstreffer gelang. Die Katalanen wahrten mit dem 2:1-Erfolg ihre elf Punkte Vorsprung auf Rang zwei, während die „Fledermäuse“ den dritten Platz an Real abgeben mussten. Die „Königlichen“, die auf Cristiano Ronaldo, Marcelo und Toni Kroos verzichteten, setzten sich durch Treffer von Isco (29.) und Casemiro (66.) mit 2:1 beim Schlusslicht FC Málaga durch. Diego Roláns (90.+3) Treffer für die Hausherren kam zu spät. Ángel Correa (33.), Antoine Griezmann (48.) und Fernando Torres (76.) sorgten derweil für den 3:0-Erfolg Atléticos über UD Levante.

- Anzeige -

Im Duell der Anwärter auf die Europa League-Plätze trennten sich der FC Sevilla und der FC Villarreal mit einem 2:2-Unentschieden. Dani Raba (36.) und Carlos Bacca (68.) hatten das „Gelbe U-Boot“ schon wie den Sieger aussehen lassen, doch Nolito (78.) und Steven Nzonzi (82.) sorgten in der Schlussphase noch für den Punktgewinn der Andalusier. Profiteur des Remis der beiden Teams war Betis Sevilla. Die Grün-Weißen besiegten den FC Girona auswärts mit 1:0 durch das Tor von Loren Morón (36.) und festigten dadurch den fünften Tabellenrang.

La Coruña schöpft wieder Hoffnung

Athletic Bilbao musste sich gegen den Tabellen-18. Deportivo La Coruña mit 2:3 geschlagen geben. Deportivo konnte damit den Rückstand auf UD Levante und den ersten Nicht-Abstiegsrang auf fünf Zähler verkürzen. Der CD Leganés schlug Celta Vigo mit 1:0. UD Las Palmas unterlag Real Sociedad vor heimischem Publikum mit 0:1. Auch die SD Eibar musste gegen Deportivo Alavés eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Der FC Getafe dagegen fuhr einen 1:0-Sieg gegen Espanyol Barcelona ein.