Baum: „Bin zufrieden, aber nicht sehr zufrieden“

Foto: Robert Hradil/Bongarts/Getty Images

Seit Freitag vergangener Woche weilt der FC Augsburg im Trainingslager im österreichischen Längenfeld. FCA-Trainer Manuel Baum zog am Dienstag ein gemischtes Fazit zum bisherigen Aufenthalt.

„Die Verletztengeschichte nervt. Darüber hinaus bin ich zufrieden, aber nicht sehr zufrieden“, resümierte der Übungsleiter laut Augsburger Allgemeine. Am Dienstagvormittag konnten Neuzugang Fredrik Jensen und Konstantinos Stafylidis immerhin wieder lockere Laufeinheiten absolvieren. Der Grieche plagt sich seit einiger Zeit mit muskulären Problemen herum, zuletzt hatte er sich im Teamhotel Behandlungen und einem Fitnessprogramm unterzogen. Jensen war aufgrund einer Entzündung im Knie erst am Montagabend zur Mannschaft gestoßen. Zuvor hatte er sich in Augsburg medizinisch versorgen lassen.

- Anzeige -

Währenddessen setzte Stürmer Alfreð Finnbogason am Dienstag vollständig aus. Hatte der Isländer am Montagvormittag noch gemeinsam mit Caiuby, Kilian Jakob und Simon Asta eine Laufeinheit absolviert, war er am Tag darauf überhaupt nicht anzutreffen. Innenverteidiger Martin Hinteregger (Knochenmarködem am Sprunggelenk) soll zeitnah in Längenfeld eintreffen. Damit fehlen noch die Verletzten Julian Schieber (Knie-OP) und Jan Morávek (Rückenprobleme) sowie der wechselwillige Takashi Usami, der in Absprache mit dem Verein aus persönlichen Gründen noch in Japan weilt. Die drei Profis werden nicht mehr im Trainingslager erwartet.