Baum: Bremen wird „nicht auf der faulen Haut liegen“

Am Samstag (15.30 Uhr) empfängt der FC Augsburg den SV Werder Bremen in der heimischen WWK Arena. Manuel Baum erwartet einen starken Gegner. Vor einem Bremer Spieler warnte er besonders.

Die Augsburger eroberten mit einem Sieg in Hannover (3:1) zuletzt Tabellenplatz acht. Nun geht es gegen den SV Werder, der mit fünf Zählern weniger Platz 13 belegt. FCA-Coach Baum erwartet aufgrund der noch vorhandenen Abstiegsgefahr der Hanseaten ein schweres Spiel. „Bremen ist nur fünf Punkte von den Relegationsplätzen entfernt und nur weil sie am Montag gewonnen haben, werden sie am Wochenende nicht auf der faulen Haut liegen“, erklärte der 38-Jährige am Donnerstag.

- Anzeige -

Vor einem Bremer Spieler warnte Baum ausdrücklich: „Max Kruse kann auf vielen Positionen spielen und ist immer aggressiv gegen den Ball unterwegs“, betonte der Trainer der Fuggerstädter. „Wir können keinen Spieler 90 Minuten lang auf ihn ansetzen, sondern müssen ihn bearbeiten und dürfen ihn nicht ins Spiel kommen lassen.“ Torwart Andreas Luthe ergänzte: „Wir treffen Bremen in einer guten Phase und sie werden Vollgas geben. Ich glaube, das wird ein Spiel auf Augenhöhe.“

Giefer, Max und Morávek kehren zurück

Ob er mit derselben Aufstellung spielen lässt wie beim Sieg am vergangenen Spieltag, ließ Baum offen. „Nach dem Spiel gegen Hannover ist etwas von den Jungs abgefallen und wir konnten die verletzten Spieler gut ersetzen“, lobte er seine Mannschaft. „Dennoch müssen wir uns dem Gegner anpassen, aber das heißt nicht, dass wir zwingend wechseln müssen.“ Gegen Bremen muss Baum derweil definitiv auf Alfreð Finnbogason, Jeffrey Gouweleeuw, Kevin Danso und Raphael Framberger verzichten. Dafür kann Augsburgs Coach wieder auf die zuletzt verletzten Fabian Giefer und Jan Morávek zurückgreifen. Auch Philipp Max, der unter der Woche krankheitsbedingt mit dem Training aussetzen musste, ist einsatzbereit.