Baum erwartet „extrem schwieriges Spiel“ in Köln

Nach dem 0:2 bei Borussia Mönchengladbach am vergangenen Spieltag geht es für den FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) erneut ins Rheinland: Die Fuggerstädter treten beim 1. FC Köln an.

Das Hinspiel hat Alfreð Finnbogason in guter Erinnerung: Dreimal netzte der Isländer im ersten Aufeinandertreffen mit den Domstädtern ein. Trainer Manuel Baum erklärte, dass der Stürmer am Samstag von Beginn an auflaufen wird. Finnbogason selbst ist froh, wieder fit zu sein: „Ich habe mich sehr gefreut, unter der Woche wieder auf dem Trainingsplatz zu stehen. Wenn du nicht trainierst, fehlen dir die Automatismen, du fängst an, zu denken. In seinen Rhythmus kommt man erst mit Training und Spielen.“ Auch alle anderen Akteure stehen Baum am Samstag zur Verfügung.

- Anzeige -

Der FC durfte zuletzt drei Siege in Folge feiern. Obwohl die Rheinländer weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz stehen, weiß Baum, dass in der Mannschaft des kommenden Gegners viel Qualität steckt: „Wir tun gut daran, die Tabelle auszublenden“, mahnte er. „Stattdessen müssen wir den Gegner analysieren und uns hochkonzentriert vorbereiten.“ Der Coach erwartet ein „extrem schwieriges Spiel“. Köln habe, sagte Baum, wieder zu der Art und Weise zurückgefunden, die sie in der vergangenen Saison bis in die Europa League gebracht hatte. Vor allem im Umschaltspiel ist der FC gefährlich. „Wir müssen unsere Angriffe gut absichern, damit wir nicht ins offene Messer laufen“, betonte Baum.

Finnbogason und Baum unterstreichen Teamgeist

So wie sein Coach sieht es auch Stürmer Finnbogason. Der Isländer rechnet mit einem „intensiven und sehr harten Spiel“. „Wir müssen als Mannschaft auftreten.“ Finnbogason weiß: „Wir werden unsere Chancen bekommen und können jeden schlagen.“ Um am Ende drei Punkte mitzunehmen, will Baum von seinen Schützlingen vor allem eines sehen: „Jeder einzelne muss seine Aufgaben erfüllen und kämpfen bis zum Umfallen. Wenn ein Spieler einen Fehler macht, müssen alle anderen versuchen, ihn auszubügeln.“