Baum: „Klassenerhalt ist unsere Meisterschaft“

Der FC Augsburg möchte beim VfL Wolfsburg am Freitagabend (20.30 Uhr) einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt gehen. Im Vorfeld betonte Trainer Manuel Baum die Wichtigkeit des Ligaverbleibs und die positive Entwicklung des kommenden Gegners.

„Unser Ziel von 40 Punkten hat sich nicht geändert. Der FC Bayern München hat mittlerweile die Meisterschaft gefeiert – für uns ist der Klassenerhalt die deutsche Meisterschaft“, sagte Baum auf der Pressekonferenz am Mittwoch. Aktuell haben die Fuggerstädter 36 Zähler auf dem Konto, mit einem Sieg in Niedersachsen könnten sie es auf 39 Punkte aufstocken. Die Bayern trainieren in dieser Woche unter Ausschluss der Öffentlichkeit. „Wir nähern uns dem Ende der Saison und da kann es passieren, dass der Gegner jemanden vorbeischickt, der uns und unsere Taktiken während des Trainings beobachtet. Es geht jetzt in die entscheidende Phase und deswegen haben wir dicht gemacht“, erklärte Baum die Maßnahme.

- Anzeige -

Der Übungsleiter warnte derweil auch vor der Qualität des kommenden Gegners. „Wolfsburg hat in den letzten drei Spielen eine Entwicklung durchgemacht und ist taktisch sehr diszipliniert“, sagte der 38-Jährige. „Sie können sehr gut verteidigen und beherrschen den Spielaufbau. Mit Maximilian Arnold und Josuha Guilavogui hat Bruno Labbadia zwei gute Spieler, die das drauf haben. Die Mannschaft, die jetzt auf dem Platz steht, ist eine andere als vor fünf Wochen.“ Aufgrund der akuten Auswärtsschwäche in der laufenden Saison hätte sich Baum für die kommende Partie lieber ein Heimspiel gewünscht, „weil wir mit den Fans im Rücken auf eine unglaubliche Unterstützung bauen können“.

Finnbogason für Wolfsburg noch fraglich

Kevin Danso, Raphael Framberger und Kilian Jakob kommen für die Partie in der Autostadt nicht in Frage. Ein Einsatz des Stürmers Alfreð Finnbogason steht noch auf der Kippe. „Wir müssen noch das Abschlusstraining abwarten. Alfreð war vor der letzten Partie fit, hat aber während des Abschlusstrainings einen kleinen Rückschlag erlitten. Wir wollten keine schlimmere Verletzung riskieren und haben ihn deshalb vorsichtshalber aus dem Kader genommen. Für das Spiel am Freitag könnte es erneut knapp werden. Er muss nicht nur körperlich, sondern auch im Kopf bei hundert Prozent sein“, meinte Baum.