Baum lobt Edelreservist Janker

Christoph Janker spielt in dieser Saison beim FC Augsburg nur eine Nebenrolle. Dennoch hält Trainer Manuel Baum große Stücke auf den Verteidiger. Trotz geringer Einsatzzeiten scheint auch eine Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrags durchaus möglich.

„Christoph nimmt eine extrem wichtige Rolle ein, was den sozialen Bereich betrifft“, lobte FCA-Trainer Baum den 33-Jährigen laut Kicker. „Es geht nicht nur um die 90 Minuten auf dem Platz, als Verein muss man auch über den Tellerrand blicken.“ Janker sei ein wichtiger Charakter und Führungsspieler im Team, der „in der Kabine und auf dem Trainingsplatz extrem geholfen“ habe, erklärte Augsburgs Übungsleiter. Auf dem Platz durfte Janker sich in dieser Spielzeit nur selten beweisen. Stand der Innenverteidiger in der Hinrunde nicht ein einziges Mal im Kader, so war er in der Rückserie insgesamt neun Mal dabei und kam immerhin zu drei Kurzeinsätzen über insgesamt 37 Minuten.

- Anzeige -

Trotz der geringen Einsatzzeiten möchte der Abwehrspieler in Augsburg bleiben. „Ich fühle mich sehr gut und möchte auf jeden Fall noch ein Jahr auf diesem Niveau spielen“, betonte Janker. „Der Verein und ich sind in Gesprächen.“ Der frühere deutsche U20-Nationalspieler gab zwar zu, dass die Hinrunde ohne Einsatz für ihn nicht einfach gewesen sei, aber er messe sein Wohlbefinden „nicht nur an den Minuten auf dem Platz“. Vor allem die Arbeit mit den jungen Spielern im Team mache ihm viel Spaß. Unter anderem hat dem Abwehrspezialisten die Entwicklung von Kevin Danso sehr gefreut. „Und wir haben im Defensivbereich noch zwei, drei Jungs dabei, denen man ein paar Dinge beibringen kann“, bemerkte Janker.