Baum über Krise: „Fluch der guten Tat“

Der FC Augsburg bereitet sich bereits seit Montag auf das Auswärtsspiel am kommenden Samstag (15.30 Uhr) bei Bayer 04 Leverkusen vor. Trainer Manuel Baum sprach am Dienstag über den personellen Stand der Dinge, die Schwierigkeiten der aktuellen Saisonphase und den anstehenden Gegner.

Die Fuggerstädter stehen derzeit auf Platz zehn der Bundesliga-Tabelle. Nach dem starken Saisonstart konnten die Bayern aus den letzten sechs Partien allerdings nur vier Punkte holen. Viermal unterlag der FCA seinem Gegner. „Die Mannschaft, das Trainerteam und das ganze Umfeld müssen darauf hinweisen, wo wir herkommen und wie die Erwartungshaltungen am Anfang der Saison waren“, relativierte Coach Baum. „Das ist ein bisschen der Fluch der guten Tat, aber am Ende des Tages sind es neue Herausforderungen in neuen Situationen und wie man lernt, damit umzugehen. Daran arbeiten wir gerade.“

- Anzeige -

Denn trotz zehn Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz ist der Klassenerhalt für den 38-Jährigen noch nicht in trockenen Tüchern und immer noch das größte Ziel im Schlussspurt der Saison. „Wir haben auch andere Ziele und definieren uns nicht nur nach einer Tabelle. Wir wollen uns weiterentwickeln. Da schauen wir auf die einzelnen Spieler – wie diese sich entwickeln und wie sich unser Spielstil entwickelt“, fügte Baum hinzu. In Leverkusen soll die Arbeit in der Länderspielpause direkt Früchte tragen. „Wir wollen nach Leverkusen fahren und etwas mitnehmen. Wir wissen aber auch, dass sie mit zu den besten Mannschaften in der Bundesliga gehören. Das wird ein hartes Stück Arbeit“, stellte Baum klar.

Caiuby und Finnbogason auf dem Weg der Besserung

In personeller Hinsicht gibt es noch das ein oder andere Fragezeichen. Die beiden Stürmer Caiuby und Alfreð Finnbogason setzten im Training am Dienstag bei den Spielformen aus. „Alfreð hat mittlerweile wieder ein super Gefühl und Caiuby wird ab morgen wieder mit dabei sein“, gab Baum dennoch Grund zum Optimismus. Auch Innenverteidiger Jeffrey Gouweleeuw ist wieder voll belastbar. Stammtorhüter Marwin Hitz befindet sich in Behandlung und wird voraussichtlich am Mittwoch wieder ins Training zurückkehren. Marco Richters Muskelverletzung im Adduktorenbereich hat sich ebenfalls deutlich gebessert. „Es kann sein, dass er diese Woche wieder ins Training einsteigt“, konstatierte Baum.