Baum will in Leverkusen anderes Gesicht zeigen

Der FC Augsburg tritt am kommenden Samstag (15.30 Uhr) bei Bayer 04 Leverkusen an. Dann wollen die Fuggerstädter eine bessere Leistung an den Tag legen als zuletzt beim 1:3 gegen Werder Bremen.

„Wir waren alle sehr angefressen nach dem Spiel gegen Werder. Vor allem die erste Halbzeit war gar nichts. Da wollen wir gegen Leverkusen ein anderes Gesicht zeigen“, wird Trainer Manuel Baum vom Kicker zitiert. Der Trainer hofft, dass erfahrene Akteure wie Jeffrey Gouweleeuw oder Alfreð Finnbogason schnellstmöglich wieder mit dabei sind. Während es bei Letzterem noch dauern wird, ist der Niederländer wieder voll einsatzfähig. „Wenn du bei diesen Schwankungen Spieler auf dem Platz hast, die viel Erfahrung haben, ein gewisses Alter haben, dann haben die auch im Spiel die Möglichkeit einzugreifen. Auch auf dem Trainingsplatz“, sagte Baum.

- Anzeige -

Man merke Gouweleeuw an, dass er einer der Kapitäne ist. Gleiches gelte für Finnbogason. „Man darf nicht vergessen, im Fußball geht es nicht nur um die 90 Minuten, sondern auch um das ganze Drumherum und da fehlen die beiden schon ganz klar“, betonte Baum. Der Isländer allerdings wird so schnell nicht zurückkehren. Er hofft in dieser Woche zunächst, erstmals Teile des Mannschaftstrainings zu absolvieren. Kevin Danso (Teilriss der vorderen Syndesmose im rechten Sprunggelenk) und Marco Richter (Adduktorenprobleme) brauchen ebenfalls noch Zeit.