Baumann bestätigt: Ein Verteidiger könnte kommen

Das Transferfenster schließt am Mittwoch, die Planungen des SV Werder Bremen aber sind noch nicht abgeschlossen. Neben einem Offensivspieler könnte auch noch ein Akteur für die Defensive kommen.

Eine Planstelle im Abwehrzentrum wird bei Werder durch Lamine Sané frei. Entweder wechselt der 30-Jährige noch zum FC Metz, oder er landet in der zweiten Mannschaft. Damit ist die Personaldecke in der Innenverteidigung hinter den gesetzten Miloš Veljković und Niklas Moisander dünn. Ein Zugang bei den Bremern käme daher nicht überraschend. Geschäftsführer Frank Baumann sagte dazu der Deichstube: „Es kann sein, dass wir noch einen Defensivspieler verpflichten.“

- Anzeige -

Gehandelt worden war zuletzt vor allem Serdar Taşçı. Der 30-jährige Ex-Nationalspieler steht noch bis zum Sommer bei Spartak Moskau unter Vertrag und wäre daher wohl eine kostengünstige Soforthilfe. Ein Interesse an Taşçı wollte Baumann zwar nicht explizit bestätigen. Zumindest aber hatte der 42-Jährige ein Lob für den 184-maligen Bundesliga-Spieler übrig: „Sein Profil als Spieler würde gut zu uns passen. Er ist erfahren, steht für eine gewisse Verlässlichkeit.“