Bayer 04 denkt über Thelin nach

Foto: Paul Ellis/AFP/Getty Images

Frühestens im Oktober wird Joel Pohjanpalo (Durchblutungsstörung im rechten Fußknochen) seinem Trainer Heiko Herrlich wieder zur Verfügung stehen. Kein Wunder also, dass sich die Verantwortlichen nach einem Ersatz für den 23-Jährigen umsehen.

„Mit zwei Stoßstürmern zu spielen wird schwer, weil: Die haben wir nicht zur Verfügung“, sagte Herrlich im Trainingslager in Zell am See. Laut La Dernière Heure soll Isaac Kiese Thelin vom RSC Anderlecht deshalb in den Fokus der Verantwortlichen der „Werkself“ gerückt sein. Als Favorit auf eine Verpflichtung gilt demnach allerdings der ukrainische Spitzenklub Dynamo Kiew, der bereits ein Angebot zur Leihe mit anschließender Kaufoption abgegeben haben soll. Lokomotive Moskau hingegen sei bereit, direkt eine Ablöse von sechs Millionen Euro zu bezahlen.

- Anzeige -

Der schwedische WM-Teilnehmer kann sich demnach sowohl einen Verbleib bei Anderlecht als auch einen Wechsel vorstellen. Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler wollte das Interesse auf Nachfrage weder bestätigen noch dementieren. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Thelin 36 Pflichtspiele für Leihklub Waasland-Beveren, erzielte dabei 19 Treffer und bereitete zudem fünf Tore seiner Mitspieler vor. Vertraglich ist der 26-Jährige, dessen Marktwert auf knapp drei Millionen Euro geschätzt wird, noch bis zum 30. Juni 2022 gebunden.