Bayer 04 und Jako führen Partnerschaft fort

Nach dem erstmaligen Ausrüsterwechsel im Jahre 2016 ist Bayer Leverkusen nun um Kontinuität bemüht. Der Kooperationsvertrag mit dem deutschen Hersteller Jako wurde verlängert.

Wie der Verein am Freitag bekannt gab, läuft der neue Kontrakt bis Sommer 2022. Damit wird die Zusammenarbeit um vier weitere Jahre verlängert. „Nach nunmehr anderthalb gemeinsamen Spielzeiten, in denen uns Jako immer ein hochprofessioneller und leistungsfähiger Partner war, haben wir gerne die Möglichkeit wahrgenommen, uns mittels einer langfristigen Strategie noch enger aneinander zu binden“, ließ Bayer-Geschäftsführer Michael Schade verlauten.

- Anzeige -

Auch das Unternehmen zeigte sich mit der bisherigen Arbeit zufrieden und konnte die gesetzten Marketing-Ziele erfüllen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir gemeinsam mit Bayer 04 Leverkusen in die Zukunft gehen. Damit bleiben wir für mindestens vier weitere Jahre Partner eines Topvereins mit internationaler Strahlkraft. Die Verlängerung ist für uns ein logischer Schritt“, sagte der Vorstandsvorsitzende Rudi Sprügel. Nach über 40 Jahren Zusammenarbeit mit Adidas ist Jako erst der zweite Ausrüster für die „Werkself“.