Bayern buhlt um US-Talent Booth

Der FC Bayern München verfolgt weiter die Strategie, sich frühzeitig internationale Talente zu sichern. Jetzt ist Taylor Booth in das Visier des Rekordmeisters geraten.

Der 16-jährige US-Amerikaner steht noch bei Real Salt Lake City unter Vertrag und gilt als vielversprechendes Mittelfeldtalent. Nach Informationen der Washington Post ist sich der FC Bayern mit dem Spieler bereits einig, es sind offenbar nur noch Formalitäten hinsichtlich der Spielerlaubnis durch die FIFA zu klären. In den nächsten Wochen soll Vollzug gemeldet werden, der U17-Nationalspieler der USA würde dann den Nachwuchs des FCB verstärken.

- Anzeige -

Damit setzen die Bayern ihre Jagd auf die Talente auf dem weltweiten Markt fort. Im Sommer wechselten schon der Südkoreaner Wooyeong Jeong (18, Incheon United), der Luxemburger Ryan Johansson (16, FC Metz) und der Niederländer Joshua Zirkzee (17, Feyenoord Rotterdam) an die Isar. Im Herbst machte der Bundesliga-Spitzenreiter die Verpflichtung des schwedischen Mittelfeldtalents Alex Timossi Andersson (17, Helsingborgs IF) perfekt. Der Skandinavier kommt aber erst nach der Saison 2018/2019 nach München und soll sofort zum Profikader stoßen.