Bayern vor sechstem Halbfinal-Einzug seit 2012

Zum sechsten Mal in den vergangenen sieben Jahren könnte der FC Bayern am Mittwoch (20.45 Uhr) gegen den FC Sevilla ins Champions League-Halbfinale einziehen. Jupp Heynckes kann gegen die Andalusier mit Jérôme Boateng planen. Der Heilungsverlauf bei Manuel Neuer stimmt ihn zuversichtlich. Die Zukunft von Arjen Robben ist offen.

Beim 4:1-Erfolg in Augsburg, der die sechste deutsche Meisterschaft in Folge für den FCB bedeutete, hatte Boateng eine Prellung am Fuß erlitten. „Er ist beschwerdefrei und hat sehr gut trainiert“, bestätigte Heynckes. Die Langzeitverletzten Neuer und Kingsley Coman sowie David Alaba (Rückenprobleme) und Arturo Vidal (Kapselreizung am Knie) stehen derweil nicht zur Verfügung. Letzterer „wird vielleicht am Donnerstag wieder mit der Mannschaft trainieren können“, prognostizierte Heynckes, der bei Alaba kein Risiko eingehen möchte. Am Samstagabend (18.30 Uhr) gegen Borussia Mönchengladbach ist der Österreicher aber „wieder hundertprozentig einsatzfähig“.

- Anzeige -

Gleich sechs Bayern-Spielern droht eine Gelbsperre für das Halbfinale. Boateng, Franck Ribéry, Robert Lewandowski, Joshua Kimmich, Corentin Tolisso und Sebastian Rudy würden bei einer weiteren Verwarnung im Hinspiel der nächsten Runde fehlen. Die Statistik spricht nach dem 2:1-Erfolg in Sevilla für die Bayern. In 24 Europapokal-Duellen sind die Münchner nur einmal ausgeschieden, nachdem sie das Hinspiel auswärts gewonnen hatten. Heynckes glaubt derweil weiter fest an eine baldige Rückkehr von Kapitän Neuer, der im September am linken Mittelfuß operiert worden war. „Seine aktuelle Situation ist sehr erfreulich. Die Verletzung ist vollständig ausgeheilt“, sagte der 72-Jährige.

Kein neuer Stand bei Robben

Ein Fragezeichen steht noch hinter der Zukunft von Altmeister Robben. „Es gibt von meiner Seite nichts Neues, kein neues Gespräch. Vielleicht findet das die nächsten Tage, die nächste Woche statt“, sagte der 34-jährige Niederländer am Dienstag. Grundsätzlich verstehe er, dass das Thema „wichtig und interessant ist. Aber ich möchte nicht ganz so viel dazu sagen, wichtig ist für mich dieses Spiel. Mein Kopf ist nur bei diesem Spiel“, betonte Robben. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte nach dem Augsburg-Spiel gesagt, dass „nicht viel“ gegen eine erneute Verlängerung mit Robben und Ribéry, deren Verträge im Sommer auslaufen, spreche. „Das entscheidende ist, wie sie spielen. Und beide spielen erstklassig“, sagte er.