Bayern zahlen Geldstrafe für unsportliches Verhalten

Der FC Bayern München ist vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in vier Fällen mit einer Geldstrafe in Höhe von 52.000 Euro belegt worden. Das wurde am Dienstag bekannt.

Sowohl gegen Hertha BSC, bei Borussia Mönchengladbach, bei Borussia Dortmund und beim VfB Stuttgart hatten Anhänger des Rekordmeister Pyrotechnik abgebrannt. Vor allem in Stuttgart und Dortmund kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

- Anzeige -

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Es ist nicht das erste Mal, dass der FC Bayern in der laufenden Saison aufgrund des Fehlverhaltens der eigenen Fans zur Kasse gebeten wird. Unter anderem wurden Münchner Fanproteste gegen zu hohe Eintrittspreise in der Champions League gegen den RSC Anderlecht sanktioniert.