Bleibt Aubameyang? „Die Situation ist nicht einfach“

Als wären die Diskussionen um einen vorzeitigen Abschied von Ousmane Dembélé nicht schon genug, sorgte am Rande des DFB-Pokalspiels gegen Rielasingen-Arlen in Freiburg auch noch Pierre-Emerick Aubameyang für Unruhe. Auf dem Platz bewirkte der Gabuner mit seinen drei Toren das Gegenteil.

Mit 124 Pflichtspieltoren ist Aubameyang nun der erfolgreichste ausländische Torschütze der Vereinsgeschichte. Wie viele Treffer noch dazukommen, ist ungewiss. Nach dem Spiel sagte der Angreifer am Sky-Mikrofon auf die Frage, ob er in der kommenden Saison auf jeden Fall beim BVB spielen werde: „Die Situation ist nicht einfach, wir werden sehen, was passiert.“ Ein Treuebekenntnis klingt anders.

- Anzeige -

Gut möglich, dass die Spekulationen um die Zukunft von Aubameyang jetzt noch einmal Fahrt aufnehmen. Eigentlich hatte Borussia Dortmund bereits im Juli Fakten geschaffen und einen Transfer des Angreifers in diesem Sommer ausgeschlossen.

In weniger als zwei Wochen geht es endlich wieder los. Um bestmöglich informiert in die neue Bundesliga-Saison zu starten, finden Sie in unserem Sonderheft jeweils eine ausführliche Einschätzung zu Ihrem Lieblingsklub. Auch die 2. Bundesliga, die Premier League und La Liga kommen nicht zu kurz.Jetzt kaufen!