Boateng kritisiert Leistung gegen Spanien

Nach dem 1:1 (1:1) im Testspiel gegen Spanien betonte Bundestrainer Joachim Löw, „viele wichtige Erkenntnisse“ gesammelt zu haben. Geht es nach Jérôme Boateng, mischten sich einige negative darunter.

„Alles“ sei anfangs schlecht gewesen, motzte der Innenverteidiger, „das Pressing hat nicht geklappt, so eine Mannschaft spielt dann mit dir Katz und Maus“. Das war nur der erste Punkt seiner langen Liste der weltmeisterlichen Unzulänglichkeiten. „Wir wollten besser hinten rausspielen, eine bessere Aufteilung hinbekommen“, sagte Boateng nach dem hochklassigen Remis in Düsseldorf.

- Anzeige -

Er zählte außerdem auf: „Chancenverwertung, Passspiel, nicht so schnell den Ball zu verlieren. Auch das Umschalten muss besser werden. Wir kriegen drei oder vier Konter, das geht nicht.“ Immerhin: Es sei dann doch „nicht alles schlecht, aber man sieht, dass noch viel Arbeit ist. Wir müssen zusammen als Mannschaft auftreten.“

(sid)