Brasilien schlägt Deutschland mit 1:0

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat am Dienstagabend in Berlin mit 0:1 (0:1) gegen Rekordweltmeister Brasilien verloren. Gabriel Jesus von Manchester City gelang der Treffer des Tages.

Bundestrainer Joachim Löw veränderte seine Aufstellung gegenüber dem 1:1 gegen Spanien auf sieben Positionen. Nur Joshua Kimmich, Jérôme Boateng, Toni Kroos und Julian Draxler blieben im Team. Kevin Trapp, Antonio Rüdiger, Marvin Plattenhardt, İlkay Gündoğan, Leon Goretzka, Leroy Sané und Mario Gómez rückten neu in die Anfangsformation. Bei der Seleção begannen unter anderem Dani Alves, Thiago Silva, Casemiro, Willian und Philippe Coutinho.

- Anzeige -

Nach einem recht ausgeglichenen Beginn erarbeiteten sich die Gäste aus Südamerika ein leichtes Übergewicht, das zunächst aber zu keinem zwingenden Abschluss auf das Tor von Trapp führte. Etwas mehr als eine Viertelstunde war gespielt, ehe das Aufbau- und Kombinationsspiel der deutschen Mannschaft flüssiger wurde. Allerdings blieb auch die DFB-Elf ungefährlich im Spiel nach vorne. Kurz vor dem Seitenwechsel drückte Jesus den Ball per Kopf dann zur Führung über die Linie (37.).

Serie gerissen, Boateng angeschlagen

Deutschland kam zwar dominanter aus der Kabine, war in der Folge aber fast nur noch in der eigenen Hälfte gefordert. DFB-Keeper Trapp parierte unter anderem einen Versuch von Paulinho sehenswert. Weitere Großchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Durch die Niederlage reißt die deutsche Serie von zuvor 22 ungeschlagenen Spielen in Folge. Ein weiterer Wermutstropfen ist die Auswechslung von Boateng, der schon kurz nach der Pause nach einem Laufduell mit Jesus behandelt werden musste.