BVB-Talent Gómez: „Das nächste Jahr ist wichtig“

Foto: Justin Berl/Getty Images

Kurz vor Transferschluss im Winter 2018 sicherte sich Borussia Dortmund die Dienste von Top-Talent Sergio Gómez vom FC Barcelona. In der kommenden Saison will der 17-Jährige nun den nächsten Schritt machen. Auch Achraf Hakimi, der für zwei Jahre von Real Madrid ausgeliehen wurde, will sich möglichst schnell beim BVB integrieren.

„Das nächste Jahr ist wichtig für meine Ziele. Ich will so viele Minuten wie möglich spielen und das Vertrauen des Coaches gewinnen“, sagte Gómez während einer Medienrunde in Bad Ragaz. Seit seiner Ankunft büffelt der Spanier im Deutschunterricht. „Die Sprache ist jedoch schwierig“, berichtete er. Eine besondere Beziehung besteht zwischen Gómez und Außenverteidiger Hakimi. „Die Beziehung ist sehr gut zwischen uns“, sagte der Spanier über den WM-Teilnehmer Marokkos. Hakimi ergänzte: „Wir sind jung und müssen uns an das Land und den Verein anpassen. Erste Priorität hat es, sich ins Spiel zu integrieren. Dann kommen Kultur und Stadt, die ganz verschieden sind zu dem Land, aus dem wir kommen.“

- Anzeige -

Die Mannschaft habe Gómez in seinen ersten sechs Monaten beim BVB „sehr geholfen, mich zu integrieren“, sagte der Spanier. „Anstrengend sind die größeren Klimaschwankungen im Vergleich zu Spanien.“ Nach zwei Kurzeinsätzen in der vergangenen Saison hofft der 17-Jährige in diesem Jahr auf mehr Spielzeit. Hakimi lief bei der WM für das Mutterland seiner Eltern auf. „Es war eine wundervolle Erfahrung. Für jedes Kind ist es ein Traum, für seine Nationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft dabei zu sein. Es war für mich sehr lehrreich, gegen große Teams zu spielen wie Portugal oder Spanien, aber auch der Iran hatte eine starke Mannschaft“, sagte er. „In Marokko spiele ich links, hier werde ich rechts spielen, doch wenn der Trainer mich auf links braucht, bin ich auch dafür bereit.“