BVB zieht mühelos in die nächste Runde ein

Borussia Dortmund hat sich in der ersten Runde des DFB-Pokals ohne Probleme mit 4:0 (2:0) gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen durchgesetzt. Obwohl der Underdog eine couragierte Leistung ablieferte, reichte es am Ende nicht, um den BVB in Gefahr zu bringen.

Von Beginn an machte Dortmund klar, gegen den Underdog nichts anbrennen lassen zu wollen. Schon nach zwei Minuten tauchte Schwarz-Gelb das erste Mal gefährlich vor dem gegnerischen Kasten auf, Pierre-Emerick Aubameyang ließ seine Kopfballchance aber liegen. Zehn Minuten später zappelte die Kugel dann im Netz. Youngster Niklas Beste bediente Marc Bartra, der in der Mitte nur noch den Fuß hinhalten musste und den Favoriten aus kurzer Distanz in Führung brachte (12.).

- Anzeige -

Nach weiteren guten Chancen für die Borussia trat Rielasingen-Arlen zum ersten Mal offensiv in Erscheinung – und kam beinahe zum Ausgleich. Nach einem Ballverlust von Mahmoud Dahoud bekam der Außenseiter eine Kontermöglichkeit, die letztlich in einem Schuss ihren Abschluss fand. Roman Bürki im Kasten der Westfalen machte sich lang und parierte den Versuch von Danny Berger. Obwohl der Verbandsligist trotz des Rückstands stark dagegenhielt, musste er noch vor der Pause das 0:2 hinnehmen. Maximilian Philipp wurde nach einem starken Hackentrick von Aubameyang von FC-Schlussmann Dennis Klose zu Fall gebracht – es gab Elfmeter. Aubameyang nahm sich der Sache an und verwandelte souverän zum 2:0-Halbzeitstand (40.).

Aubameyang schnürt Hattrick

Der zweite Abschnitt startete ähnlich fulminant wie der erste. Dortmund kam zu einigen guten Chancen, doch auch Rielasingen-Arlen probierte etwas nach vorne. Das nächste Tor fiel zehn Minuten nach Wiederanpfiff. Von Dahoud glänzend in Szene gesetzt erzielte Aubameyang seinen zweiten Treffer und stellte auf 3:0 (55.).

Nach dem Tor durch den Gabuner schaltete die Borussia etwas in den Verwaltungsmodus, wurde nach 68 Minuten aber wieder gefährlich. Nuri Şahin setzte eine Direktabnahme aus fast 30 Metern an den Außenpfosten. Aubameyang hatte trotz seines Doppelpacks noch nicht genug und erhöhte zehn Minuten vor dem Ende, allerdings aus einer Abseitsposition heraus, auf 4:0 (80.). Damit setzte der Gabuner den letzen Höhepunkt.

In weniger als zwei Wochen geht es endlich wieder los. Um bestmöglich informiert in die neue Bundesliga-Saison zu starten, finden Sie in unserem Sonderheft jeweils eine ausführliche Einschätzung zu Ihrem Lieblingsklub. Auch die 2. Bundesliga, die Premier League und La Liga kommen nicht zu kurz.Jetzt kaufen!