De Guzmán trainiert wieder mit der Mannschaft

Vor dem DFB-Pokal-Duell gegen den 1. FSV Mainz 05 am Mittwoch (18.30 Uhr) gab es am Montag bei Eintracht Frankfurt gute Neuigkeiten: Mittelfeldspieler Jonathan de Guzmán kehrte ins Mannschaftstraining zurück.

Der Niederländer war seit Mitte November wegen einer Schultereckgelenkssprengung ausgefallen. Zuvor hatte der 30-Jährige in der laufenden Saison neun Pflichtspiele für die Eintracht absolviert und dabei zwei Tore vorbereitet. Erst im vergangenen Sommer war de Guzmán vom SSC Neapel nach Frankfurt gewechselt. „Nach meiner Verletzung und dem Eingriff fühlt es sich sehr gut an, wieder bei der Mannschaft zu sein. Es tut einfach gut, wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen und ein Teil des Teams zu sein“, freute sich der Nationalspieler. „Es war eine schwere Zeit für mich. Ich konnte der Mannschaft nicht helfen. Aber ich war sehr motiviert, um so schnell wie möglich wieder fit zu werden und zum Team zurückzukehren.“

- Anzeige -

Auch Offensivspieler Danny Blum und Innenverteidiger David Abraham konnten am Montag wieder trainieren. Die beiden Profis absolvierten ein individuelles Programm mit dem Ball und sollen Schritt für Schritt wieder an die Mannschaft herangeführt werden. Blum laborierte zuletzt an einer Wadenverletzung, Abraham war seit Mitte Dezember wegen eines Blutergusses nicht mehr zum Einsatz gekommen.