Deutsche U17 verliert knapp gegen Portugal

Am zweiten Spieltag des Vier-Länder-Turniers in England hat die deutsche U17-Nationalmannschaft gegen Portugal verloren. Das Team von Michael Prus musste sich den Iberern mit 1:2 (1:1) geschlagen geben.

Nach dem Sieg gegen Russland (2:0) im ersten Spiel erwischte die deutsche Nachwuchsauswahl eigentlich auch gegen Portugal den besseren Start und ging durch VfB-Torjäger Leon Dajaku in Führung (16.). Die „Seleção“ glich jedoch schnell durch Félix Correia aus (25.) und gewann schlussendlich durch ein Tor des eingewechselten Nuno Cunha (80.).

- Anzeige -

Am Dienstag trifft das DFB-Team zum Turnierabschluss auf Gastgeber England. Die „Young Lions“ haben sowohl Portugal (3:2) als auch Russland (2:1) geschlagen und holten im Oktober bei der Weltmeisterschaft in Indien den Titel. Es wartet also eine schwere Aufgabe auf die Prus-Elf.