DFB-Team sicher in Russland gelandet

Die deutsche Nationalmannschaft hat nach einem zweieinhalbstündigen Flug plangemäß und sicher Russland erreicht. Bundestrainer Joachim Löw und die 23 Spieler landeten am Dienstagnachmittag um 16.55 Uhr Ortszeit mit der Sondermaschine LH2018 auf dem internationalen Flughafen Wnukowo im Südwesten Moskaus.

Im Verlauf des Dienstags bezieht die Mannschaft ihr schmuckloses WM-Quartier in Watutinki vor den Toren der russischen Hauptstadt. Im „Ozdorowitelnij Komplex“ unweit des Flusses Desna stehen der 63-köpfigen deutschen Delegation insgesamt 72 Zimmer zur Verfügung: für Spieler, Trainerstab und das Team hinter dem Team, bestehend aus zwei Köchen, vier Ärzten, vier Physiotherapeuten, Analysten, Fitnesstrainern sowie dem Medien- und Organisationspersonal.

- Anzeige -

12 Tonnen Ausrüstung, Kleidung und Zubehör werden ins WM-Quartier nach Watutinki geflogen, darunter 160 Paar Schuhe, 60 Fußbälle und 26 Trikotsätze. „Wir können nicht das Meer von Sotschi nach Moskau bringen, aber wir werden alles daransetzen, dass sich unsere Spieler wohlfühlen“, sagte Georg Behlau, Leiter des Team-Managements. Die Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) beginnt für die deutsche Mannschaft mit dem ersten Gruppenspiel gegen Mexiko am Sonntag (17 Uhr) im Moskauer Luschniki-Stadion. Weitere Gegner in der Gruppe F sind Schweden (23. Juni in Sotschi) und Südkorea (27. Juni in Kasan). Ziel ist die erfolgreiche Titelverteidigung.

(sid)