Diallo: Auch Lyon schaltet sich ein

Der 1. FSV Mainz 05 startet bereits am 24. Juni in die Vorbereitung auf die kommende Saison. Abdou Diallo ist dabei eigentlich fest eingeplant. Nach Ligakonkurrent Borussia Dortmund wirbt nun aber offenbar auch der französische Spitzenklub Olympique Lyon um die Dienste des talentierten Innenverteidigers.

Diallo war erst im vergangenen Sommer für fünf Millionen Euro von der AS Monaco zu den Rheinhessen gewechselt und absolvierte seither 30 Pflichtspiele (3 Tore, 1 Vorlage) für den FSV. Ende Mai hatte Sportvorstand Rouven Schröder betont, dass der 22-Jährige „Stammspieler, Leistungsträger und ein Mehrwertspieler“ für den Bundesligisten geworden sei. „Wir sind nicht gewillt, diesen Spieler nach einem Jahr abzugeben“, erklärte der Verantwortliche. Eigentlich sollte also alles klar sein.

- Anzeige -

In Mainz steht Diallo zudem noch bis Sommer 2022 unter Vertrag. Der BVB soll laut Bild-Zeitung dennoch mit einer Offerte über 22 Millionen Euro bei den Rheinhessen, die demnach 28 Millionen Euro für einen Transfer im Sommer aufrufen, vorstellig geworden sein. Solange kein Nachfolger für den jungen Verteidiger gefunden ist, erhält Diallo ohnehin keine Freigabe. Laut L’Équipe bereitet auch Olympique Lyon ein Angebot vor. Der Kontakt mit dem Spieler sei in den vergangenen Tagen bereits intensiviert worden. Lyon-Coach Bruno Génésio sei angetan von der Spielweise Diallos, der im Gegenzug das Projekt Lyon interessant finde.