Düsseldorf benennt Stadion in Merkur Spielarena um

Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Fortuna Düsseldorf spielt künftig in der Merkur Spielarena. Darauf haben sich die familiengeführte Gauselmann Gruppe und D.LIVE auf Empfehlung des Aufsichtsrats der Düsseldorf Congress Sport und Event GmbH am Freitag geeinigt.

Die neue Partnerschaft ist zunächst auf zehn Jahren angelegt und beginnt am 3. August. Die 2005 eröffnete Multifunktionsarena hieß zunächst LTU Arena (bis 2009) und daraufhin Esprit Arena. Vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) wurde das Stadion als ein möglicher Spielort für die EM-Bewerbung 2024 von Deutschland ausgewählt. „Wir gratulieren der Arena zu dem Abschluss. Aber der Verein profitiert nicht davon. Wir waren auch nicht in die Auswahl und den Abschluss des Vertrages eingebunden“, sagte Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer. „Es ist nicht Fortunas Namenspartner, sondern der Namenspartner der Arena.“

- Anzeige -

Die Gauselmann Gruppe wird mit ihren Marken Merkur und XTiP Sportwetten in der Arena präsent sein. Das Rebranding soll bis zum Bundesliga-Start der Fortuna am 25. August (15.30 Uhr) gegen den FC Augsburg erfolgen. Über die Kosten wurde Stillschweigen vereinbart. Mit dem neuen Namenssponsoring geht auch ein Engagement mit der Sportstadt Düsseldorf einher. Die Gauselmann Gruppe tritt fortan als Sponsor zahlreicher Vereine, Institutionen und Athleten, wie zum Beispiel der Düsseldorfer EG auf.

(sid)