Eberl: „Werden sehen, wozu es am Ende reicht“

Eine vorzeitige Vertragsverlängerung von Trainer Dieter Hecking bei Borussia Mönchengladbach ist derzeit kein Thema. Der Kontrakt des 53-Jährigen bei den „Fohlen“ läuft noch bis 30. Juni 2019.

„Es gibt nicht den richtigen Moment“, sagte Sportdirektor Max Eberl vor dem Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Sky-Mikrofon. „Wir sind mit Dieter Hecking im engen Austausch, und wir haben gesagt, dass wir in den Sommer gehen und sprechen wollen. Da gibt es auch keinen neuen Stand.“ Zuletzt hatten die Gladbacher einen Negativlauf in der Bundesliga und haben dadurch viel Boden auf die Europapokal-Plätze verloren.

- Anzeige -

„Ich möchte die Saison jetzt nicht absingen. Wir haben nach der Länderspielpause noch sieben Spiele“, sagte Eberl und fügte an: „Ich würde uns auch gerne in Europa sehen, aber die Bundesliga ist ein sehr ausgeglichener Wettbewerb. Wir wollen möglichst viele Punkte holen, und dann werden wir sehen, wozu es am Ende reichen wird.“

(sid)