Einigung erzielt: Breitenreiter verlängert bis 2021

Foto: Cathrin Mueller/Bongarts/Getty Images

Hannover 96 hat vor dem Anpfiff des Testspiels gegen Athletic Bilbao die Vertragsverlängerung mit Cheftrainer André Breitenreiter bis 2021 bekannt gegeben. In den nächsten Tagen sollen die weiteren Mitglieder des Trainerstabs folgen.

„Hannover 96 ist für mich mehr als ein Verein. Ich bin Hannoveraner, habe als 18-Jähriger mit 96 den DFB-Pokal gewonnen und nach meinem Amtsantritt als Cheftrainer im März 2017 mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga und dem souveränen Klassenerhalt in der vergangenen Saison unglaublich emotionale und unvergessliche Momente erlebt. Ich freue mich, dass diese Geschichte weitergeht und hoffe, dass wir – Trainerteam und Mannschaft – noch viele weitere erfolgreiche Kapitel hinzufügen können“, wird Breitenreiter in einer offiziellen Mitteilung der Niedersachsen zitiert.

- Anzeige -

Sportdirektor Horst Heldt betonte: „Das Bestreben von allen bei uns war es, den Vertrag mit André Breitenreiter vorzeitig zu verlängern. Es freut mich sehr, dass uns das gelungen ist. André ist ein exzellenter Trainer, der sich hundertprozentig mit dem Verein und der Region identifiziert. Er hat mit seinem Team erstklassige Arbeit geleistet, deswegen werden wir auch aus voller Überzeugung die Verträge von Volkan Bulut, Asif Šarić und Tobias Stock ebenfalls verlängern.“ Präsident Martin Kind sieht in der Vertragsverlängerung eine „bedeutsame Zukunftsentscheidung“. Breitenreiter sei als Trainer „einer der wichtigsten Bausteine“ und die „ideale Lösung“, betonte der Klubchef. Zeitnah sollen auch die Verträge von Breitenreiters Assistenten Volkan Bulut und Asif Šarić sowie von Reha- und Athletiktrainer Tobias Stock verlängert werden.