FCN gewinnt Aufsteigerduell gegen Valladolid

Foto: Christof Stache/AFP/Getty Images

Bundesligist 1. FC Nürnberg hat bei seiner Generalprobe für die neue Saison noch einmal Selbstvertrauen getankt. Im Duell der Aufsteiger setzte sich die Mannschaft von Trainer Michael Köllner im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnung mit 1:0 (1:0) gegen den spanischen Erstligisten Real Valladolid durch und konnte dabei über weite Strecken überzeugen.

Im heimischen Max-Morlock-Stadion, das die Spieler vor dem Anstoß mit einer Teampräsentation herzlich in Empfang nahm, starteten die „Cluberer“ schwungvoll. Den Nürnberger Siegtreffer erzielte Enrico Valentini per Freistoß (45.+1) kurz vor der Pause. Nach einer Roten Karte für Abwehrspieler Javier Moyano Lujano wegen einer Notbremse (63.) spielten die Gastgeber rund eine halbe Stunde in Überzahl, konnten ihre Überlegenheit aber nicht in weitere Tore ummünzen.

- Anzeige -

„Ich denke, dass wir stabil gespielt haben. Was wir 60 bis 70 Minuten gespielt haben, war richtig gut. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir fast nichts zugelassen. Ein paar Chancen haben wir selber ausgelassen, aber mit der nötigen Frische machen wir die Dinger auch rein“, sagte Trainer Michael Köllner nach der Partie. Sein erstes Pflichtspiel bestreitet der „Club“ am 18. August in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Fünftligisten SV Linx. Eine Woche später starten die Nürnberger gegen Hertha BSC in die Meisterschaft.

(cbe/sid)