Forsberg gegen Craiova nicht in der Startelf

Foto: John Macdougall/AFP/Getty Images

Spielmacher Emil Forsberg von RB Leipzig wird im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League am Donnerstag (18.30 Uhr) gegen CS Universitatea Craiova nicht von Beginn an auflaufen. Forsberg hatte die Vorbereitung unterbrochen, um seine Frau Shanga bei der Geburt des ersten Kindes zu unterstützen.

„Er ist noch nicht wieder in der körperlichen Verfassung, die es dafür braucht“, sagte Trainer Ralf Rangnick am Mittwoch. Auch die weiteren WM-Fahrer Timo Werner und Yussuf Poulsen werden wie Forsberg zwar im Kader sein, aber nicht zur Startelf gehören. „Sie sind noch nicht auf dem Stand wie die anderen. Das wird aber hoffentlich mit jeder Einheit besser“, sagte Rangnick. Der französische Neuzugang Nordi Mukiele meldete sich nach seiner Adduktorenzerrung zurück, Dayot Upamecano und Konrad Laimer sollen am kommenden Montag wieder ins Training einsteigen.

- Anzeige -

Die Rumänen aus Craiova sieht Rangnick als ernstzunehmende Hürde an: „Sie sind technisch stärker als Häcken und immer auf der Suche nach spielerischen, fußballerischen Lösungen.“ Als Resultat kommt für Rangnick nur ein klarer Erfolg wie beim Hinspiel der vorigen Runde gegen BK Häcken (4:0) infrage. „Zu Null ist immer gut, und ich habe nichts dagegen, wenn das ein oder andere eigene Tor dazu kommt“, sagte der 60-Jährige.

(cbe/sid)