Freiburg verliert trotz 2:0-Führung

Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Bundesligist SC Freiburg hat nach dem Sieg gegen eine Regionalauswahl (2:1) den zweiten Test innerhalb weniger Stunden gegen den französischen Erstligisten Racing Straßburg mit 2:3 (2:0) verloren. Der Sportclub hatte seine Testspielreihe im benachbarten Bahlingen um zwei weitere Partien ergänzt.

Nils Petersen traf gegen Straßburg per Foulelfmeter (6.) zur frühen Freiburger Führung. Neuzugang Luca Waldschmidt erhöhte kurz vor der Pause (44.) auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel drehten die Franzosen durch Ludovic Ajorque (59.) und Adrien Thomasson (61./80.) das Spiel. Die Tore im ersten Spiel des Tages erzielten U23-Offensivmann Fabian Rüdlin (17.) und Jerôme Gondorf (65.). Ex-Freiburger Erich Sautner hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgt (58.).

- Anzeige -

Das erste Pflichtspiel wartet am 20. August auf den SCF, wenn es im DFB-Pokal zu Drittliga-Aufsteiger Energie Cottbus geht. Eine Woche später gastiert Pokalsieger Eintracht Frankfurt zum Bundesliga-Auftakt im Schwarzwald.

(cbe/sid)