Gelingt Kiel der Durchmarsch?

Sieben Mannschaften schafften bisher den Durchmarsch von der dritthöchsten Spielklasse in die Bundesliga. Holstein Kiel ist auf einem guten Weg, dieses Kunststück ebenfalls zu vollbringen.

Als Vizemeister der Dritten Liga stieg Kiel in die 2. Bundesliga auf. Vor der Saison wurden die „Störche“ von vielen als Abstiegskandidat gehandelt. Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten nahm der Aufsteiger zuletzt allerdings mächtig Fahrt auf. 29 Punkte hat die Mannschaft von Trainer Markus Anfang nach 13 Spieltagen auf dem Konto. Nach dem Patzer von Fortuna Düsseldorf (2:2-Unentschieden gegen Heidenheim) verkürzten die Norddeutschen am Wochenende den Rückstand auf den Spitzenreiter auf einen Zähler. Großen Anteil am Kieler Höhenflug hat die Offensive. Die „Störche“ stellen derzeit mit 32 Toren den treffsichersten Angriff der Zweiten Liga.

- Anzeige -

Knapp ein Drittel der Tore gehen auf das Konto von Marvin Ducksch. Zehn Treffer und vier Vorlagen steuerte der Mittelstürmer bislang bei, was ihn zusammen mit Ingolstadts Sonny Kittel zum Topscorer der 2. Bundesliga macht. Bis zum Saisonende ist der 23-Jährige vom FC St. Pauli ausgeliehen. „Klar würden wir Marvin gern behalten, aber er ist nur geliehen“, erklärte Geschäftsführer Ralf Becker Mitte Oktober gegenüber der Hamburger Morgenpost. „Die Entscheidung liegt letztendlich bei St. Pauli.“

Vorentscheidende Wochen bis zur Winterpause

Nach der Länderspielpause wird sich zeigen, in welche Richtung es für die Norddeutschen geht. Mit den Teams aus Nürnberg, Ingolstadt und Düsseldorf warten äußerst schwierige Aufgaben. Sollte die Anfang-Elf die Wochen bis zur Winterpause erfolgreich gestalten können, ist der Durchmarsch in die Bundesliga im Bereich des Möglichen. Dies gelang zuletzt dem SV Darmstadt 98. Die „Lilien“ machten im Mai 2015 den Durchmarsch perfekt. Nach zwei Spielzeiten endete für die Hessen das Gastspiel im deutschen Fußball-Oberhaus.