Goretzkas emotionaler Abschied

Der FC Schalke 04 rundete eine erfolgreiche Saison am letzten Spieltag mit einem 1:0 (1:0)-Sieg gegen Eintracht Frankfurt ab. Für Leon Goretzka war es die letzte Partie im Trikot der „Knappen“.

„Für mich war es ein sehr emotionaler Tag“, beschrieb der Mittelfeldmann, der im Sommer ablösefrei zum FC Bayern München wechselt. „Als nach dem Schlusspfiff ein Film mit den Highlights der Saison auf dem Videowürfel gezeigt wurde, sind unheimlich viele schöne Momente und Erinnerungen wieder hochgekommen“, sagte er. Ein Sieg im letzten Spiel sei Goretzka sehr wichtig gewesen. Trainer Domenico Tedesco habe der Mannschaft vor dem Anpfiff gesagt, dass sie auf dem Platz eine Party feiern solle. „Ich glaube, das haben wir gemacht“, erklärte Goretzka.

- Anzeige -

Tedesco selbst war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. Sie habe es im Pressing und im Ballbesitz „sehr gut gemacht“. Nur die Chancenverwertung kritisierte der Trainer. Schalke ließ einige gute Möglichkeiten liegen. „Es fühlt sich allerdings sehr gut an, dass die Vizemeisterschaft vor dem Spiel schon durch war und wir heute dann so auftreten. Das spricht für die Mannschaft“, betonte der Coach. Ein Sonderlob gab es für Nachwuchskeeper Alexander Nübel, der zur Halbzeit eingewechselt wurde, Cedric Teuchert und Abdul Rahman Baba. „In erster Linie freuen wir uns aber darüber, dass wir den Menschen, die diesen Verein so sehr lieben, etwas zurückgeben konnten“, sagte Tedesco.