Heidel über Meyer: „Momentan gibt es kein Angebot“

Schalke-Sportvorstand Christian Heidel hat Berichten widersprochen, wonach es eine Deadline für die Verhandlungen mit Max Meyer gibt. Der Vertrag des U21-Europameisters läuft im kommenden Sommer aus.

„Diesen einen Stichtag gibt es nicht. Wir haben Max Meyer ein sehr gutes Angebot gemacht. Dieses Angebot war befristet bis zum 15. Februar und wurde nicht angenommen – wegen der Befristung. Deswegen gibt es momentan kein Angebot“, sagte Heidel in einem Interview mit Sky Sport News HD. „Ich habe aber immer gesagt, wenn Max Meyer kommen sollte und sagt – ‚Ich habe mir das überlegt, ich würde gerne bleiben‘ – dann setzen wir uns zusammen.“

- Anzeige -

Meyer hatte das Angebot zur Verlängerung des auslaufenden Vertrages abgelehnt, weil er sich nicht diktieren lassen wollte, wann er über seine Zukunft entscheidet. Angeblich bot Heidel einen Vierjahresvertrag mit mehr als fünf Millionen Euro Jahresgehalt. Angesichts des bereits feststehenden Weggangs von Leon Goretzka im Sommer droht Schalke der nächste ablösefreie Abschied eines Leistungsträgers.