Hertha-Quintett fehlt im Training

Für Hertha BSC war der vergangene Spieltag kein besonders denkwürdiger. Nach einem müden 0:0 in Bremen soll nun wieder ein Sieg gegen Hoffenheim her. Dafür pausierten mehrere Spieler zum Trainingsauftakt am Dienstag.

Nach zuletzt drei sieglosen Spielen will sich die Hertha am Samstag gegen Hoffenheim endlich wieder an die Europapokal-Plätze anhängen. Daher war gleich bei mehreren Spielern am Dienstag Vorsicht geboten. Ondrej Duda und Julian Schieber bekamen einen kompletten Ruhetag verschrieben. Letzterer schonte sich aufgrund von Problemen in der Oberschenkelmuskulatur, Duda wird aufgrund von Wadenproblemen sogar mehrere Trainingstage verpassen.

- Anzeige -

Mit Fabian Lustenberger, Mitchell Weiser und Rune Jarstein trainierten drei potenzielle Startkräfte zudem individuell. Gerade für Jarstein ein bitterer Wochenstart, kämpft der Norweger nach seinem Muskelfaserriss doch um seinen Stammplatz im Berliner Tor. „Die kommenden drei Tage arbeitet Rune mit Zsolt (Petry, Torwarttrainer; Anm. d. Red.). Wenn alles gut läuft, steigt er danach ins Mannschaftstraining ein“, erklärte Dárdai.