Heynckes hat die Qual der Wahl – Thiago auf der Tribüne

Bayern-Trainer Jupp Heynckes hat vor dem Spitzenspiel gegen den FC Schalke 04 am Samstagabend (18.30 Uhr) die Qual der Wahl. Bis auf den nach wie vor verletzten Torhüter Manuel Neuer stehen alle 19 Feldspieler zur Verfügung.

„Es sieht sehr gut aus, alle bis auf Manuel sind gesund. Das ist sehr erfreulich“, sagte Heynckes am Freitag auf der obligatorischen Pressekonferenz zum Spiel. Drei Profis werden deshalb am Samstag auf der Tribüne Platz nehmen müssen. Wer sich neben Thiago, der elf Wochen lang wegen eines Muskelteilrisses ausgefallen war, gesellen wird, ist noch unklar. Der Spanier sei zwar fit, „aber bei ihm bin ich vorsichtig, ich lasse ihn noch draußen“, sagte Heynckes und kündigte an: „Ich überlege, ihn am kommenden Samstag in Wolfsburg von Beginn an spielen zu lassen.“

- Anzeige -

Javi Martínez (Verstauchung des Sprunggelenks) und Jérôme Boateng (Magen-Darm-Infekt), die beim Pokalspiel in Paderborn (6:0) gefehlt hatten, sind ebenso wie Thomas Müller (Oberschenkelprellung) wieder fit. Lob gab es von Heynckes für Nationalspieler Leon Goretzka, der am Samstag mit seinem Noch-Klub in München gastiert. „Ich denke, dass der junge Mann mit der Kritik gelassen und sehr gut umgeht. Er ist für sein Alter sehr reif“, sagte der 72-Jährige, warnte den Nationalspieler aber schon einmal vor: „Er muss das Anspruchsniveau kennenlernen. Es ist eine andere Welt, auch Leon Goretzka wird das zu spüren bekommen.“