Heynckes über Spekulationen: „Wir haben andere Sorgen“

Der FC Bayern München könnte sich am Samstagabend (18.30 Uhr) gegen Dauerrivale Borussia Dortmund den sechsten Meistertitel in Serie sichern. Arturo Vidal und Juan Bernat verpassen die Partie verletzt.

Ersterer sei mit einer Oberschenkelprellung und einem Bluterguss von der chilenischen Nationalmannschaft zurückgekehrt, sagte Trainer Jupp Heynckes am Freitag. Am Sonntag werde der Zustand des Mittelfeldspielers mit Blick auf das Champions League-Spiel gegen den FC Sevilla (Dienstag, 20.45 Uhr) neu bewertet. Neben Vidal wird auch Linksverteidiger Bernat nicht zur Verfügung stehen. Den Spanier plagt eine Kapselreizung. Alle anderen seien „einsatzbereit und fit“, sagte Heynckes.

- Anzeige -

Sollte Schalke am Samstagnachmittag gegen den SC Freiburg keine Punkte holen, wäre die Meisterschaft dem FC Bayern mit einem Erfolg gegen den BVB auch rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Mit den Fortschritten von Torhüter Manuel Neuer, der in dieser Woche erstmals auf dem Rasen trainierte, ist Heynckes zufrieden. „Die Verletzung ist ausgeheilt, man muss jetzt sinnvoll das Trainingspensum erhöhen“, sagte der 72-Jährige. Auf die jüngsten Spekulationen um Thomas Tuchel wollte Heynckes nicht näher eingehen. „Wir haben andere Sorgen“, sagte er. An seinem Entschluss, zum Saisonende aufzuhören, ließ er derweil keinen Zweifel.