Hitzlsperger wird Nachwuchschef in Stuttgart

Der VfB Stuttgart strukturiert seinen Nachwuchsbereich um. Die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums übernimmt Thomas Hitzlsperger, die zweite Mannschaft des VfB soll künftig als U21 stärker als Bindeglied zwischen Jugend und Profis fungieren.

Hitzlsperger, der weiterhin auch Präsidiumsmitglied beim Aufsteiger bleibt, übernimmt ab sofort als Direktor die Gesamtverantwortung des Nachwuchsleistungszentrums. Der 35-jährige Ex-Nationalspieler meinte zu seinem neuen Amt bei den Schwaben: „Die Leitung des NLZ ist eine sehr verantwortungsvolle Position. Neben meiner Erfahrung aus dem Profifußball habe ich in den letzten zwölf Monaten viele Facetten der Jugendausbildung und des Nachwuchsleistungszentrums beim VfB kennengelernt. Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe.“

- Anzeige -

Im Besonderen betrifft die Umstrukturierung des Unterbaus die zweite Mannschaft des VfB. Der Regionalligist wird künftig nicht mehr als U23, sondern als U21 weitergeführt und soll den Übergang zwischen dem Nachwuchsbereich und dem Profibereich optimieren. Ab der kommenden Saison übernimmt Marc Kienle das Traineramt von Andreas Hinkel, der ab Sommer den zehnmonatigen Fußballlehrer-Lehrgang absolvieren wird.