Hrubesch wohl als Berater beim HSV im Gespräch

Aktuell ist Horst Hrubesch als Sportdirektor beim Deutschen Fußball-Bund tätig. Demnächst allerdings könnte dem 66-Jährigen eine neue Anstellung winken. Der Verantwortliche ist wohl beim Hamburger SV im Gespräch.

Wie das Hamburger Abendblatt und die Bild übereinstimmend berichten, könnte Hrubesch das Zünglein an der Waage werden, wenn es um die Wahl des Präsidenten beim HSV geht. Demnach setze der aktuelle e.V.-Präsident Jens Meier bei der Wahl auf der Hauptversammlung am kommenden Sonntag auf die „Trumpfkarte“ Hrubesch, um Herausforderer Bernd Hoffmann in die Schranken zu verweisen.

- Anzeige -

Demnach soll der 66-Jährige dem e.V.-Präsidium in beratender Funktion zur Seite stehen und zudem bei Be­darf im Nach­wuchs­be­reich Tipps geben. Diese Idee soll die Mitglieder dazu bringen, für Meier zu stimmen.