Kampl will die Bayern nicht imitieren

Neben Borussia Dortmund zählt RB Leipzig in der Bundesliga zu den natürlichen Jägern des FC Bayern München. Der Leipziger Mittelfeldspieler Kevin Kampl warnte jetzt davor, die Spielweise der Münchner zu kopieren.

„Wir sollten nicht versuchen, die Bayern nachzumachen, sondern andere Möglichkeiten finden, um sie zu stoppen“, erklärte der Slowene bei Amazon Music. Der Vorsprung des Rekordmeisters auf die zweitplatzierten Leipziger beträgt nach 22 Spieltagen bereits 18 Punkte. Wer nicht die nötige „spielerische Qualität“ der Mannschaft von Jupp Heynckes habe, fuhr Kampl fort, werde beim Versuch der Nachahmung „eiskalt bestraft“.

- Anzeige -

Mit Blick auf die Konkurrenz aus Dortmund sagte der 27-Jährige, zu Zeiten von Thomas Tuchel habe der BVB „im Guardiola-Stil“ gespielt. Er merkte jedoch an, dies habe sich mit dem neuen Trainer Peter Stöger ebenfalls geändert. „Wir sollten uns nicht auf ein Level mit Bayern setzen, denn sie sind eine Liga für sich“, schloss Kampl.