Kiel und St. Pauli mit Interesse an HSV-Youngster Ambrosius

Am vergangenen Spieltag feierte Stephan Ambrosius sein Bundesliga-Debüt für den Hamburger SV. Die Hanseaten würden den 19-Jährigen gerne halten, eine Vertragsverlängerung steht bislang aber aus.

Wie die Bild berichtet, konnten sich der HSV und Ambrosius bislang nicht auf eine Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrages einigen. Der gebürtige Hamburger soll mittlerweile auf dem Einkaufszettel der beiden Zweitligisten FC St. Pauli und Holstein Kiel stehen. Auch der österreichische Klub Admira Wacker Mödling soll bereits Interesse bekundet haben. Der Innenverteidiger kann sich aber durchaus einen Verbleib beim HSV vorstellen, selbst bei einem Neustart in der 2. Bundesliga. „Natürlich will ich dabei sein. Der HSV ist mein Verein, ich bin Hamburger und habe immer davon geträumt bei den Profis zu spielen“, wird der Deutsch-Ghanaer vom Kicker zitiert.

- Anzeige -

Ambrosius kam in dieser Saison überwiegend bei der Hamburger U23 in der Regionalliga zum Einsatz. Am 22., 23. und 24. Spieltag stand er ohne Spielzeit zu bekommen im Kader der Profis. Gegen den VfB durfte er schließlich sein Debüt feiern, Trainer Christian Titz beorderte ihn direkt in die Startelf. Zur Halbzeit wurde er von Rick van Drongelen ersetzt.