Kleiner Muskelfaserriss: Zwangspause für Mascarell

Foto: Christof Koepsel/Getty Images

Der FC Schalke 04 bleibt vom Verletzungspech verfolgt. Omar Mascarell hat sich beim 1:0-Sieg gegen den SCO Angers am Sonntag einen kleinen Muskelfaserriss im rechten hinteren Oberschenkel zugezogen. Das teilten die „Knappen“ am Montag mit.

Demnach ist der Saisonstart für den Spanier nach aktuellem Stand jedoch nicht gefährdet. Am Samstag (16 Uhr) bestreiten die Königsblauen ihren letzten Härtetest vor dem Pflichtspielauftakt gegen den AC Florenz – ohne Mascarell. Neben Bastian Oczipka (Leistenoperation) fehlten gegen Angers bereits die zuletzt angeschlagenen Amine Harit (kleiner Faserriss im Oberschenkel), Yevhen Konoplyanka (Muskelfaserriss im Bereich der Adduktoren) und Suat Serdar (Bänderdehnung im Knie) sowie Ralf Fährmann (Oberschenkelprobleme), Weston McKennie (Belastungssteuerung), Sascha Riether (Sehnenreizung), Steven Skrzybski (Adduktorenprobleme) und Mark Uth (Rückenprobleme). Für die Königsblauen beginnt die neue Bundesliga-Saison am 25. August mit einem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg.

- Anzeige -

In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Mascarell aufgrund von Verletzungen lediglich zwölf Pflichtspiele für Ex-Klub Eintracht Frankfurt und erzielte dabei zwei Treffer. Vertraglich ist der 25-Jährige, dessen Marktwert auf knapp acht Millionen Euro geschätzt wird, noch bis zum 30. Juni 2022 gebunden.