Klopp will Coutinho halten

Jürgen Klopp schiebt Coutinho-Wechsel einen Riegel vor, Danny Rose sorgt für Diskussionen und Brighton & Hove Albion landet einen Transferrekord. Die Tagesübersicht aus England.

Liverpools Trainer Klopp hat sich zu den Gerüchten um Offensivmann Coutinho geäußert. „Liverpool ist kein Verein, der verkaufen muss“, erklärte der Übungsleiter gegenüber Sky. „Aus finanzieller Sicht gibt es daher keine Schmerzgrenze“, betonte der 50-Jährige. Liverpool wolle „die bestmögliche Mannschaft haben“, sagte er weiter. „Das bedeutet, die Jungs, die da sind, zu behalten.“

- Anzeige -

Am kommenden Wochenende startet die Premier League in die neue Saison. Vizemeister Tottenham hat sich bislang noch überhaupt nicht verstärkt. Ein Umstand, den Linksverteidiger Rose gegenüber der Sun deutlich kritisierte: „Ich sage nicht, dass man zehn Spieler kaufen soll, aber ich würde liebend gerne zwei oder drei sehen – und keine Spieler, die man googlen muss und sagt: ‚Wer ist das?‘ Ich meine bekannte Spieler.“ Der Verteidiger erklärte, dass es ihn „motivieren“ würde, neue Spieler zu sehen und verdeutlichte seine Bedenken aufgrund der Breite des Kaders.

Auch einen Abschied schloss Rose nicht aus: „Ich sage nicht, dass ich raus will, aber falls sich etwas Konkretes ergeben sollte, dann hätte ich keine Bedenken, meiner Meinung im Klub Gehör zu verschaffen.“ Der angeblich von Manchester United umworbene Engländer betonte, Pokale gewinnen zu wollen, und erklärte, er werde „wieder im Norden spielen“. 2007 war der 27-Jährige aus der Jugend von Leeds United zu den „Spurs“ gewechselt. Und Manchester liegt bekanntlich in der Nähe Leeds’. Sein Gehalt stellt den Abwehrmann ebenfalls nicht zufrieden: „Ich werde sicherstellen, dass ich das bekomme, was ich wert bin. Wie jeder andere in meinem Team bin ich der Meinung, dass ich mehr wert bin als ich bekomme.“ Für seine Äußerungen erhielt Rose im Nachhinein große Kritik von allen Seiten.

Crystal Palace verstärkt sich mit Fosu-Mensah

Manchester United hat nach Cameron Borthwick-Jackson mit Timothy Evans Fosu-Mensah ein weiteres seiner Abwehrtalente verliehen. Der 19-Jährige Defensivmann, der bei den „Red Devils“ noch bis 2020 unter Vertrag steht, wechselt für ein Jahr zu Crystal Palace.

Aufsteiger Brighton & Hove Albion hat José Izquierdo vom FC Brügge verpflichtet. Bis der Linksaußen offiziell für seinen neuen Verein spielen darf, dauert es allerdings noch etwas, da der Ecuadorianer als Nicht-EU-Ausländer aktuell noch auf eine Arbeitserlaubnis warten muss. Die Ablöse liegt laut Het Laatste Nieuws bei 15 Millionen Euro und kann durch Boni auf 18 Millionen ansteigen. Für beide Vereine ist diese Summer ein Transferrekord.

Sobhi verlängert in Stoke

Stoke City hat sein Talent Ramadan Sophie weiter an sich gebunden und mit dem Offensivmann vorzeitig bis 2022 verlängert. „Es gibt keine Zweifel daran, dass Ramadan ein großes Talent besitzt. Er hat in der vergangenen Saison sein großes Potenzial bewiesen“, erklärte Chief Executive Tony Scholes.

In weniger als zwei Wochen geht es endlich wieder los. Um bestmöglich informiert in die neue Bundesliga-Saison zu starten, finden Sie in unserem Sonderheft jeweils eine ausführliche Einschätzung zu Ihrem Lieblingsklub. Auch die 2. Bundesliga, die Premier League und La Liga kommen nicht zu kurz.Jetzt kaufen!