Kölner Siegesserie reißt gegen Augsburg

Der 1. FC Köln verpasste am Samstagnachmittag einen Heimsieg gegen den FC Augsburg. Die Bayern konnten nach 0:1-Rückstand in der zweiten Hälfte noch auf 1:1 stellen. Damit fehlen den Kölnern in der Tabelle weiterhin drei Punkte auf den Hamburger SV.

Weder Kölns Coach Stefan Ruthenbeck noch Augsburgs Trainer Manuel Baum nahmen Änderungen an ihrer Startelf vor. Ruthenbeck schickte dieselbe Elf ins Rennen, die den Hamburger SV am vergangenen Wochenende auswärts mit 2:0 geschlagen hatte. Baum vertraute der Mannschaft, die zuletzt bei Borussia Mönchengladbach mit 0:2 unterlag.

- Anzeige -

Die Hausherren waren von Beginn an um Spielkontrolle bemüht und erarbeiteten sich ein Plus an Ballbesitz. Den ersten Abschluss hatten allerdings die Gäste. Eine verunglückte Flanke von Philipp Max landete auf dem Gehäuse von Timo Horn (7.). Fünf Minuten später schüttelte Miloš Jojić auf der linken Seite Daniel Opare ab und setzte seinen Schuss aus 20 Metern deutlich über das Tor (12.). Knapper war es in der 18. Minute, als Daniel Baier sich aus großer Distanz ein Herz fasste und nur knapp verzog (18.). Horn wäre allerdings zur Stelle gewesen. Nach einem Zusammenprall im Luftduell zwischen Ja-Cheol Koo und Marco Höger musste der Kölner Mittelfeldspieler angeschlagen ausgewechselt werden. Für Höger kam Matthias Lehmann in die Partie (24.).

In der Folge wurden die Domstädter erstmals richtig gefährlich. Ein misslungener Abwehrversuch von Baier geriet zur perfekten Vorlage für Simon Terodde, der aus zwölf Metern an Marwin Hitz scheiterte (26.). Nur wenig später schickte Terodde dann Christian Clemens, der den Ball bedrängt von zwei FCA-Verteidigern nicht auf das Tor brachte (32.). Fünf Minuten vor der Halbzeit war es dann soweit: Jojić zirkelte einen direkten Freistoß aus 22 Metern ins linke obere Toreck (40.). Hitz war noch mit den Fingerspitzen dran, konnte den Einschlag aber nicht mehr verhindern. Sekunden vor dem Pausenpfiff parierte Hitz zudem einen Kopfball von Yūya Ōsako und verhinderte das 0:2 aus Sicht der Gäste (45.+3).

Caiubys Kopfball bringt den FC um den Sieg

FCA-Coach Baum wechselte bereits zur Halbzeit doppelt. Für den angeschlagenen Koo kam Marcel Heller und Jeffrey Gouweleeuw wurde durch Kevin Danso ersetzt. Eben jener Danso sorgte beinahe direkt für ein Eigentor. Clemens schlug eine scharfe Flanke von der rechten Seite in den Strafraum und der junge Österreicher prüfte den eigenen Keeper (48.). Hitz parierte erneut stark. Salih Özcan setzte seinen Abschluss aus etwa 20 Metern nach schöner Ablage von Terodde kurz darauf nur knapp links neben das Tor der Fuggerstädter (56.). Die Bayern intensivierten nach dem Seitenwechsel zwar die Offensivbemühungen, die Kölner Abwehr stand allerdings weiterhin solide.

In der 67. Minute änderte sich das. Max bekam auf der linken Seite zu viel Platz und lieferte eine flache Hereingabe in den Kölner Sechzehner, wo Heller, Michael Gregoritsch und Alfreð Finnbogason den Ball nicht im Gehäuse der Hausherren unterbringen konnten (67.). Kurz darauf musste Clemens angeschlagen ausgewechselt werden (68.). Für ihn kam Lukas Klünter in die Partie. Die nächsten Minuten wurden durch den Augsburger Stürmer Caiuby bestimmt. Der Brasilianer verzog zunächst zweimal (72./76.), bevor er per Kopf nach einer Ecke durch Max den Ausgleich markierte (77.). Auf der Gegenseite wäre Jojić beinahe erneut per Freistoß erfolgreich gewesen, doch Hitz war zum wiederholten Male zur Stelle (80.). In der Nachspielzeit hatte der eingewechselte Sehrou Guirassy den Siegtreffer für die Hausherren auf dem Fuß (90.+2).