Körber zieht es leihweise nach Osnabrück

Nils Körber von Hertha BSC schließt sich zur kommenden Saison auf Leihbasis dem Drittligisten VfL Osnabrück an. Der Schlussmann verlängerte außerdem seinen Vertrag bei der „Alten Dame“.

In den vergangenen beiden Spielzeiten stand Herthas Marius Gersbeck leihweise zwischen den Osnabrücker Pfosten. Der 22-Jährige kehrt im Sommer zum Hauptstadtklub zurück, Körber wird ihn beim VfL ersetzen. Der 21-Jährige war in der abgelaufenen Saison an Preußen Münster ausgeliehen, absolvierte 20 Ligaspiele (26 Gegentore) und war dort nicht unumstritten. „Nils hatte in der Vorsaison in Münster nicht nur leichte Phasen. Wir hoffen nun, dass er in Osnabrück die Chance bekommt, sich dauerhaft zu beweisen, um eine ähnlich gute Entwicklung wie Marius zu nehmen. Das Potenzial dafür hat er auf alle Fälle“, sagte Herthas Geschäftsführer Michael Preetz.

- Anzeige -

Neben dem fixierten Leihgeschäft wurde auch Körbers ursprünglich 2019 auslaufender Kontrakt in Berlin verlängert. Genaue Angaben zur neuen Laufzeit wurden nicht veröffentlicht. „Ich freue mich, dass ich meinen Vertrag bei Hertha BSC verlängert habe. In der kommenden Saison ist es mein Ziel, mit Osnabrück eine gute Saison zu spielen und lehrreiche Erfahrungen zu sammeln“, meinte Körber.